Neuer Auftrag – Portrait

September 2016:

Step 1Vor kurzem klopft es an meiner Haustür und ein Bekannter aus meinem Ort steht mit einem roten DIN A4 Hefter vor unserem Haus. Er fragte mich, ob ich denn noch male. Ich beantwortete die Frage mit einem klaren „Joa, so manchmal“.
Sein Kollege sucht einen Künstler, der ein Foto von ihm als Kohle- oder Pastellbild in schwarz-weiß malen kann. Und da kam wohl ich ins Gespräch. Ich war etwas überrascht, weil Portrait eigentlich nicht so meine Stärke ist. Aber man braucht ja Herausforderungen im Leben und so habe ich zugesagt. In dem Ordner waren verschiedene Fotos des Auftraggebers, sowie ein liebes Begleitschreiben, so dass ich mir ein ganz gutes Bild machen kann.

Heute habe ich angefangen. Ich werde das ganze in schwarz-weiß grau halten, aber nicht zu dunkel. Bitte von den Proportionen noch nicht stören lassen, das ist alles einfach mal grob angerissen.

Oktober 2016:

Und weiter gehts: Da ich ja nur abends zum Malen komme, dauert das alles etwas länger als früher. Aber man sagt ja auch: Qualität braucht Zeit😅! Hier mal ein paar Zwischenstände:

Ich möchte Euch noch einige Infos zum Material geben: Ich nehme für Pastellbilder eigentlich immer „Mi-Teintes“ Papier von Canson. Die Pastelle lassen sich auf diesem Papier toll verarbeiten. Zum Malen benutze ich Softpastellkreiden von Schmincke, sowie Kohle, und Pastellstifte. Fixiert habe ich das Bild mit Fixativ von Sennelier. Damit habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.

Das Papier ist nicht ganz grau, sondern hat einen ganz leichten rosefarbenen Stich. Also ein warmes grau. Das fand ich für das Portrait sehr passend. Der leicht schmunzelnde Gesichtsausdruck hätte meines Erachtens auf kaltem grauem Papier weniger „Wärme“ ausgestrahlt.

November 2016: Was lange währt….

Endlich geschafft! Das Bild ist fertig! Nach einigen Korrekturen habe ich letzte Woche das Bild fertig gestellt. Zuerst hatte ich den Hintergrund hellgrau/weiss schraffiert, dies dann aber dich wieder wegradiert, da es das Bild unruhig machte. So gefällts mir jetzt besser!

Ich habe es gleich dem Auftraggeber gemailt und auch er war sehr zufrieden und hat sich voll gefreut! Das ist ja immer das Schönste am Malen: wenn man positives Feedback bekommt

Aber so unter uns gesprochen: Ich glaube das war vorerst mal mein letztes Portrait. Mit Kind habe ich zur Zeit einfach weniger Muse als sonst und es läuft mir nicht so einfach von der Hand wie früher. Aber es hat trotzdem total viel Spaß gemacht und wieder motiviert!

Fotovorlage von Willi Stengel

Vielen Dank Herr Bickel für den Auftrag! Hier noch ein Link zu seiner Facebook-Seite: KeepCoolKarlsruhe

 

 

One thought on “Neuer Auftrag – Portrait

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.