August 2006: Farben für die Welt

Ein weiteres Projekt von Peter von Krusenstern heißt: Farben für die Welt.

Ziel ist es, ein insgesamt 15 m² großes Gesamtbild zu erstellen, welches dann für einen guten Zweck versteigert wird. Voraussichtliches Ende des Projektes ist Oktober 2006.

Insgesamt sind 15 Künstler/-innen an dem Werk beteiligt. MusterJeder Künstler arbeitet für sich, nach seinen eigenen Vorstellungen und Ideen. Es gibt nur wenige Voraussetzungen: die Bildgröße muss 100 x 100 cm betragen, das Motiv muss abstrakt oder abstraktähnlich sein.
Außerdem muss die Mitte aller vier Außenseiten einen 10 cm langen und 2 cm breiten weißen Strich aufweisen. Dadurch lässt sich eine Gemeinsamkeit herstellen, die die einzelnen Kunstwerke zu einem Gesamtwerk zusammenschmelzen lässt. Das Gesamtbild erhält somit eine Größe 15 m²!

Peter von Krusenstern`s Plan ist es, das Bild nach einer Ausstellung für einen guten Zweck zu versteigern. Um dem Projekt noch mehr Ansehen zu geben, kam ihm die Idee, prominente Leute wie Udo Lindenberg, Nina Hagen und Nena anzuschreiben, um sie auf dieses Projekt aufmerksam zu machen.Die Agentur des Schauspieler Heinz Hoenig hat bereits geantwortet. Sobald Herr Hoenig von seinen Dreharbeiten in Amerika zurückkkommt, wird sich entscheiden, ob er an dem Projekt mitwirkt. Also: Daumendrücken!

Der Gesamterlös der Versteigerung geht in voller Höhe an die Kinderhilfsorganisation
PLAN International. PLAN hilft die Lebensumstände von Kindern und ihren Familien in Asien, Afrika, Lateinamerika und Albanien zu verbessern, unabhängig von Religion, Volkszugehörigkeit und politischen Verhältnissen.

Den Projekttitel „Farben für die Welt“ haben wir übrigens Bettina Wiedig zu verdanken. Auch sie wird an dem Projekt teilnehmen. Wir hoffen, dass die Vernissage und der Verkauf der Bilder ein Erfolg wird! Vielen Dank nochmal an Peter von Krusenstern, der mir dies alles ermöglicht hat!

09.08.2006
Ich habe mir nun endlich die riesige Leinwand vorgenommen. Lange habe ich überlegt, was ich denn malen werde, welches Thema ich aufgreife und mit welchen Farben ich das Bild gestalte.

Der erste Versuch wurde leider nichts, das Bild war zu dunkel und hatte keine Struktur. Aber so leicht wird nicht aufgegeben! Deshalb habe ich mich einen Tag später wieder rangesetzt und einfach drauflosgemalt. Diesmal ohne Thema sondern einfach frei nach Gefühl.
Die besten Bilder entstehen meist, wenn man nicht lange überlegt, sondern seinen Gefühlen und Emotionen freien Lauf lässt. Dabei entstand mein Werk „Broken Dreams“.
Da noch nicht alle teilnehmenden Künstler Ihre Bilder fertiggestellt haben, kann ich mein Bild jedoch noch nicht zeigen…aber bald!

03.10.2006

Broken Dreams

 

Da nun ein Großteil der mitwirkenden Künstler ihr Bild für das Projekt fertiggestellt haben, kann ich heute hier mein Werk zeigen.  Das Gesamtbild aller 15 Künstler werde ich zeigen, sobald alle mit ihren Werken fertig sind. Ich bin schon gespannt, wie es aussieht und vor allem, wieviel für das Kunstwerk geboten wird. Denn der Gesamterlös geht komplett an die Organisation PLAN International!

Februar 2007:
Leider konnten wir keinen Prominenten gewinnen, der sich an dem Projekt beteiligt, was ich sehr schade finde. Aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und einen ganz tollen Künstler gefunden, der das letzte Bild für das Gesamtkunstwerk entworfen hat!
Seit dem 23. Februar ist das Gesamtkunstwerk nun endlich fertig! 15 qm Kunst!
Und hier ist es:

Das Gesamtbild

Nun brauchen wir nur noch einen Ort für die Ausstellung und einen Termin für die Versteigerung! Ich kanns kaum erwarten!

Juli 2007
Leider unterstützt PLAN international unser Projekt nicht in dem Maße, wie wir es uns gewünscht haben. Aber Peter von Krusenstern hat eine andere tolle Institution gefunden – Die Arche.
Das Kinder- und Jugendzentrum „Die Arche“ wurde 1995 in Berlin gegründet. Träger des Zentrums ist das „Christliche Kinder- und Jugendwerk e.V.“. Ziel des Vereins ist es, Kinder von der Strasse zu holen, sinnvolle Freizeitmöglichkeiten zu bieten und gegen soziale Defizite zu agieren sowie Kinder wieder ins Zentrum der Gesellschaft zu stellen.

Im Rahmen der Benefizausstellung und Versteigerung „100 Malerinnen + Maler helfen den Kindern der Arche“ vom 12. – 21. Oktober 2007, wird im Lichthof der Technischen Universität Berlin unter der Schirmherrschaft der Familienministerin Dr. Ursula von der Leyen unser Gesamtkunstwerk versteigert. Unser Projekt wird in ein Gesamtkonzept integriert und sollte bei der Auktion der Einstandspreis nicht aufgerufen werden, so geht das Bild in 2008 zunächst nach Hamburg und schließlich nach München. In diesen Städten werden die  Benefizveranstaltungen fortgesetzt.

Unser Projekt haben wir kurzerhand umbenannt von Farben für die Welt in:

arche-logo

12. Oktober 2007

Endlich ist es soweit! Lichthof
Am 12. Oktober bin ich nach Berlin gereist, um an der Ausstellungseröffnung in der
Technischen Universität teilzunehmen.  Der Lichthof macht den über insgesamt 400 ausgestelltenBildern von über 100 Künstlern alle Ehre! Sogar unser 15 m² großes Bild erscheint klein in diesem eindrucksvollen Raum. Jeder teilnehmende Künstler spendete ein Bild zum Zweck der Versteigerung an die Arche! Das Licht im Lichthof der Technischen Universität war einfach grandios. Gerade in der Abenddämmerung strahlte das Licht durch die riesige Glaskuppel und ließ die Bilder in einem herrlichen Licht erstrahlen.

Der Galerist Herr H.G. Verjahns eröffnete die Ausstellung. Als musikalische Begleitung sangen die Berliner Sängerknaben. Zu den geladenen Gästen zählten neben den Künstlern einige Persönlichkeiten der Berliner Wirtschaft sowie ausländische Botschafter/Innen der konsularischen Vertretung in Berlin.

21.10.2007
Um 19.00 Uhr wurden die Gemälde zugunsten der Arche in Berlin versteigert. Unser Projektbild „Farben für die Strassenkinder der Welt“ brachte einen Erlös von 2.500,00 €.
Den Zuschlag erhielt eine Privatperson aus dem Raum Bonn.

Es war ein tolles Projekt für einen guten Zweck! Danke an alle, die daran mitgewirkt haben! Die Künstler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.